Im Schicksal vereint – „Die besonderen Köpfe“ Berlin sind auf unserer Fachtagung mit dabei!

Auf den ersten Blick sieht es nach einem fröhlichen Foto einer jungen Menschengruppe aus.

Was man nicht sieht: Alle teilen ein ähnliches Schicksal.

  • Jede*r von ihnen hatte einen Unfall mit schwerem Schädelhirntrauma.
  • Jede*r von ihnen lag im Koma.
  • Und jede*r von ihnen kämpft heute noch mit Folgeschäden – teilweise sichtbar und bemerkbar, größtenteils aber nicht.

Womit alle zu kämpfen haben:

  • Mit der Wiedereingliederung in das „normale Leben“.
  • Mit Versorgungslücken.
  • Mit Kämpfen um Hilfsmittel und Rehamaßnahmen.
  • Und dass ihre Beeinträchtigung akzeptiert und anerkannt wird.
  • Denn leider haben schädelhirnverletzte Menschen keine große Lobby.

Wir bei der Stiftung Savemybrain wollen das ändern. Und wir wollen vernetzen: Experten aus der Medizin, Wissenschaft, Politik und Rehabilitation sowie natürlich auch Betroffene und deren Angehörige.

Am 23. Mai 2024 findet unsere 1. Fachtagung in Berlin statt. Das Projekt „Die besonderen Köpfe“ wird an diesem Tag auch vorgestellt, damit Experten, Betroffene und Angehörige die Möglichkeit haben, sich zum Thema Schädelhirnverletzungen in Form von interessanten Vorträgen informieren und darüber austauschen können. Wir freuen uns auf einen guten und spannenden Austausch an diesem Tag in Berlin.

Zur Ticketbuchung gehts hier >>

Spendenübergabe von 10.000 Euro für unsere Stiftung Savemybrain bei VORTour der Hoffnung

Danke für diese großartige Spende in Höhe von 10.000 Euro für unsere Stiftung in Mainz bei VORTour der Hoffnung

Unser Stiftungsbotschafter Hans-Peter Durst war sehr fleißig in Sachen Spenden unterwegs: Im Dezember war er nämlich stellvertretend für unsere Stiftungspräsidentin Katharina Wietholt im rheinland-pfälzischen Landtag eingeladen und durfte eine Spende der VORTOUR der Hoffnung entgegennehmen 🙌💚🙌 Über 40 begünstigte Institutionen, Vereine und Stiftungen wurden vom Kuratorium ausgewählt 🙏 Und wir waren eine davon. VIELEN DANK für die Spende in Höhe von 10.000 Euro! Das ist wirklich großartig und so wichtig für unsere Arbeit!

Mehr Informationen über die VorTour der Hoffnung: https://www.vortour-der-hoffnung.de/vor-tour-radler-uebergeben-spenden-im-landtag/

Buchprojekt: Das Geheimnis mentaler Stärke – unser Stiftungsbotschafter Hans-Peter Durst ist Mitautor

Wie meistern mental starke Menschen Schicksalsschläge, Krankheiten und Krisen? Wie lebt man mit Depressionen oder Prothesen? Wie bereitet sich auf den Tod eines geliebten Menschen vor? Wie schafft man es aus der Sucht herauszukommen? Auf solche Fragen gibt es nicht eine einzelne alleingültige Antwort. Dieses Bucher bietet aber insgesamt 8 Antworten: Acht Menschen mit sehr unterschiedlichen Schicksalen erzählen, wie sie die schwerste Phase ihres Lebens überstanden haben, was sie daraus gelernt haben, wie sie ihren Weg in ein erfülltes Leben gefunden haben. Ein Leben, das nach vorne schaut.

Mitautor Hans-Peter Durst

Unser Stiftungsbotschafter Hans-Peter Durst ist einer dieser Menschen. Was er und die anderen 7 Menschen zu sagen haben, ist wirklich lesenswert.

Wer noch nach einem wirklich außergewöhnlichen Weihnachtsgeschenk sucht, der macht mit dem Kauf und dem Verschenken des Buches gleich doppelt Freude. Die Einnahmen aus den Buchverkäufen gehen an gemeinnützigen Einrichtungen, Vereine und Organisationen.

U.a. auch an unsere Stiftung savemybrain.
Schon jetzt sagen wir DANKE für diese wirklich wunderbare Geste.

Das Buch im Taschenbuchformat kostet 14,90 Euro.

Bei BOD bestellen: https://buchshop.bod.de/das-geheimnis-mentaler-staerke-9783758305153

Bei Amazon bestellen: https://www.amazon.de/dp/3758305152

I SAVE MY BRAIN – unsere Kampagne!

I SAVE MY BRAIN – die Kampagne für mehr Sichtbarkeit unseres wichtigen Themas: Wir wollen, dass auch DU deinen Kopf schützt, wenn du auf dem Rad (und natürlich Ski, Roller, Inliner etc.) unterwegs bist. Und auch DU kannst mitmachen!

Wie? Ganz einfach: Klicke einfach hier.
Dort gibt du deine Mailadresse ein und dann erhältst du Zugang zu unserem Schild.

Dann machst du ein Foto von dir (wenn du möchtest auch mit deinen Freund*innen/ Arbeitskolleg*innen etc). mit dem Schild und …

➡️ postest es entweder selbst auf deinem Profil und verlinkst uns, oder
➡️ du schickst es an uns (info@save-my-brain.com) und wir posten es dann direkt auf unserem Profil (und später auch auf unserer Homepage)!
➡️ Ergänze gerne noch ein Statement von dir, warum es dir auch wichtig ist, Helm zu tragen und warum du gerne bei unserer Aktion dabei bist.

Unter allen, die mitmachen, verlosen wir übrigens einen Savemybrain-Helm 😍

DANKE an alle, die uns schon fleißig Bilder schicken, Ihr seid großartig!

Stiftung savemybrain goes LinkedIn

Alle Infos rund um die Stiftung savemybrain jetzt auch unter unserm LinkedIn Profil zu finden.

Liebes savemybrain Netzwerk,
ab sofort könnt ihr alles rund um die Stiftung savemybrain auch über unser LinkedIn Profil verfolgen.
Auf unserer Seite wollen über unser #Engagement informiere, für unsere Themen #begeistern und aufzeigen, weshalb unsere Arbeit so #wichtig ist.

Hier gehts zu unserem LinkedIn Profil.
Wir freuen uns auf das gemeinsam Netzwerken.

„Mit Helm ist richtig nice“

Deutschlandweite Plakatkampagne zum freiwilligen Helmtragen.

Die Tragequote von Fahrradhelmen hängt stark vom Alter ab. Kinder tragen sehr oft einen Helm, weil die Eltern das meistens noch mitentscheiden. Auch Erwachsene sieht man immer öfter mit dem Kopfschutz. Eine schwer zu erreichende Zielgruppe sind jedoch Jugendliche, die oft aus Eitelkeit oder weil es eben „nicht cool genug“ ist, den Helm nicht aufsetzen.

Gemeinsam mit der Deutschen Verkehrswacht und dem Bund Deutscher Radfahrer e.V. haben wir eine deutschlandweite Plakatkampagne gestartet, die bewusst jüngere Menschen ansprechen und für den Fahrradhelm werben soll. Die Plakate werden bundesweit an etlichen Standorten platziert.

Gefördert wird die Kampagne durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr.

Wir begrüßen Dunja Schenk als neue Botschafterin in unserer Stiftung

Starke Unterstützung für unser Botschafter-Team. Neben Hans-Peter Durst wird sich Dunja Schenk vor allem für die Punkte Prävention und Sensibilisierung engagieren.

Dunja Schenk bringt ihre eigene schmerzliche Erfahrung mit in unsere Aufklärungsarbeit.
Als ihr Sohn vor 3 Monaten (!) bei einem Fahrradunfall schwer verunglückte und bedrohliche Kopfverletzungen davontrug, fing der, wie sie ihn bezeichnet, Weg aus der Hölle zurück zur Normalität, für Dunja und ihre Familie an. Nun möchte sie sich als Betroffene für die Stiftung savemybrain stark machen und sich vor allem für das Thema Helmtragen stark machen. Denn sie weiß, Helmtragen kann Leben retten!

Liebe Dunja Schenk, wir sind stolz und froh dich im Team zu haben! Gemeinsam bewegen wir was und freuen uns über jeden, der sich uns anschließt!

Hier erzählt Dunja Schenk ihre Geschichte.

Bildquelle: Julia Maier